1. Installation

Ihr neues Telefon ist für Wandmontage vorgesehen. Bitte dabei die dreieckige Schablone benutzen. Das Wählverfahren bei der Montage durch Einstellen des MFV/IWV Schalters wählen, der sich links über der Tastatur befindet.
MFV-Signal wählen, wenn Ihr Fernsprechanschluss dies erlaubt. (Dies gewährleistet eine schnellere Verbindung). In der Regel können Sie beim Fernsprechamt erfahren, ob Ihr Fernsprechanschluss für das MFV Signal geeignet ist.
IWV-Signal wählen, falls das MFV- Signal nicht für Ihren Anschluss verwendet werden kann, oder wenn Sie im Zweifel sind.
Bei der ersten Inbetriebnahme des Kirk Plus den Stecker in die Steckdose stecken, den Hörer abnehmen, Wählton abwarten und Hörer wieder auflegen.


2. Bedienungsanleitung

2.1 Beschreibung der Tasten

Das Telefon ist mit einer Tastatur ausgestattet, deren Tasten mit 0-9,* und # beschriftet sind. Die * und # Tasten lassen sich nur bei MFV Betrieb und bei besonderen Bedienungsarten oder Wählnebenstellenanlagen verwenden.
Das Telefon besitzt darüber hinaus die folgenden Funktionstasten, auf die wir in dieser Bedienungsanleitung später zurückkommen werden:
-> Speichertaste.
¤ beim Drücken dieser Taste schaltet das Mikrofon aus, so dass der Gesprächspartner eine eventuelle Rücksprache mit Dritten nicht mithören kann,
- beim nochmaligen Drücken dieser Taste schaltet das Mikrofon wieder ein.
->o wählt eine gespeicherte Rufnummer, wenn anschließend die Taste eines Speicherplatzes 0-9 gedrückt wird.
R - wird vor allem für das Weitergeben eines Amtsgespräches verwendet.
->I Babyruf, d.h. ein Direktspeicher.
~ Wahlwiederholung.
Zwei Schalter sind am Apparat angeordnet:
Der Schalter über der Taste 1 schaltet auf IWV bzw. MFV Funktion und mit dem Schalter über der Taste 3 wählt man, ob der Tonruf laut- oder leisegeschaltet sein soll.

2.2 Manuelles Wählen -So gehen Sie vor:

1. Hörer abnehmen und auf den Wählton warten.
2. Die Rufnummer wählen.ACHTUNG: Falls die 31-Stellige Speicherkapazität (einschl. Pause IWV-MFV Wahl) nicht ausreichen sollte, lässt sich die Funktion der Wahlwiederholung, nicht anwenden.

2.3 Wahlwiederholung der zuletzt gewählten Rufnummer

Rufnummern mit IWV->MFV Wechsel werden an dieser Stelle anhalten. Der restliche Teil der Rufnummer muss mit der Hand eingegeben werden.

2.4 Kombinierte Rufnummer

Falls das IWV Wählverfahren für den Amtsanschluss eine Voraussetzung ist (Schalter in Stellung IWV), lässt sich das Wählverfahren jederzeit auch während des Gespräches auf MFV Umstellen. Die Taste * drücken. Dies ist besonders bei Wählnebenstellenanlagen nützlich, die Durchwahl mit MFV zur Verfügung stellen oder wenn Datenausrüstung für die Wählidentifikationscodes ein MFV-Signal erfordert.
ACHTUNG: Eingaben nach Drücken der
Tasten * werden nicht gewählt, wenn die Wahlwiederholung der zuletzt gewählten Rufnummer benutzt wird.

2.5 RECALL (FLASH)

Diese Taste drücken, um z.B. ein Gespräch weiterzuleiten, falls die Taste R nach der Wahl einer Rufnummer gedrückt wird und nachträglich eine zweite Rufnummer gewählt wird, steht nur die erste Nummer für die Wahlwiederholung zur Verfügung.


 3. Speichern und Wählen von Rufnummern

3.1 Rufnummern speichern - Babyruf

Rufnummern können unter den zehn Speicherplätzen, 0-9, sowie als Babyruf gespeichert werden. Jeder Speicherplatz kann bis zu 20 Ziffern enthalten (als Ziffereingabe und als max. ein Wechsel von IWV auf MFV- Signal).
Hörer abnehmen und Rufnummern wie folgt speichern:
1. Taste * drücken.
2a. Indirektes Speichern. Taste -9 und danach die taste des Speicherplatzes 0-9 drücken.
2b. Babyruf
3. Die gewünschte Rufnummer mit der jeweiligen Amtskennziffer als erste Ziffer(n) wählen.
4. Taste -> drücken, um das Speichern zu bestätigen.
Beispiel: Hörer abnehmen, Tasten -> und ->o. Taste 5, Tasten 01 333 2468, Taste -> drücken. Dieses Verfahren wird unter dem Speicherplatz 5 die Rufnummer 01 333 2468 speichern. Diese Rufnummer lässt sich nun nach Erscheinen des Wähltons durch Drücken der Tasten ->o und 5 wählen.

3.2 Gespeicherte Rufnummer wählen

1. Den Hörer abnehmen und auf den Wählton warten.
2a. Indirektes Speichern. Taste ->o und darauf die Taste des jeweiligen Speicherplatzes 0-9 drücken.
2b. Babyruf.
Taste ->I drücken.

3.3 Änderung von gespeicherten Rufnummern

Das gleiche Verfahren wie für das Speichern von Rufnummer anwenden.
Die neue Rufnummer wird automatisch die zu ändernde Nummer im Speicher ersetzen.

3.4 Notizbuch - Rufnurmmern während eines Gespräches notieren

Taste -> und ->o drücken, Taste des Speicherplatzes drücken, Rufnummer eingeben, die zu notieren ist. Schließlich durch Drücken der Taste -> das Notieren beenden.
ACHTUNG: Dieses Verfahren wird natürlich eine schon im Notizbuch vorhandene Nummer auf dem gewählten Speicherplatz überschreiben.

3.5 Den Aufstellort Ihres Kirk Plus wechseln

Einfach den Stecker ziehen und in eine andere Steckdose stecken, wenn Sie den Aufstellort Ihres Telefons wechseln wollen. Die Installationsvorschriften im Abschnitt 1.0 befolgen, wenn es erneut installiert werden soll.


4. Betrieb an einer Wählnebenstellenanlage

4.1 Wahlwiederholung von einer Wählnebenstellenanlage mit Amtskennziffer

Die Amtskennziffern werden mit der Hand gedrückt und diese werden mit den entsprechenden Ziffern in dem Wahlwiederholungsspeicher verglichen. Sind diese identisch, wird der Rest der Rufnummer nach einer pause 6 sek. gewählt.
Wie folgt vergehen:
1. Hörer abnehmen und auf den Wählton warten.
2. Taste ~ drücken

4.2 Manuelles Wählen, Wählnebenstellenanlage

1. Hörer abnehmen und auf den Wählton warten.
2. Amtskennziffer(n) der Anlage wählen.
3. Die gewünschte Rufnummer wählen.
Falls ein Wählton nicht erscheint, Hörer wieder auflegen und von vorne anfangen.
ACHTUNG! Speichern und Wählen sind wie in den Abschnitten 3.1 bis 3.5 beschrieben durchzuführen.